In den letzten Tagen wurde ja massig über Siri, die Spracherkennung auf dem neuen iPhone 4s geschrieben. Ich will euch jetzt auch nicht mit dem hundertsten Artikel zu Siri Eastereggs oder coolen Fragen nach dem Sinn des Lebens langweilen, das gab es ja schon woanders.

Wonach ich aber ziemlich lange gesucht habe sind ein paar Kleinigkeiten. Am Ende habe ich mit Siri rumgespielt bis ich sie gefunden habe. Und zwar ist das eine Anleitung von Apple wie man Siri richtig benutzt, bzw was man Siri fragen kann. Abhilfe schafft das natürlich Siri selber, man muss sie nur das Richtige fragen. Der Sprachbefehl für eine Anleitung lautet dann „Beispiele“. Danach zeigt sie eine sehr detailierte Liste mit Sachen die man fragen oder um die man bitten kann:

Jeder der Punkte kann angeklickt werden um echte Beispiele zu bekommen. Und da sind ein paar wirklich gute Sprachbefehle für Siri mit dabei. Einiges kannte ich schon, anderes war mir wirklich neu.

Siri Erinnerungen
Als ich zum ersten Mal die Erinnerungs-App gesehen habe dachte ich mir so, was soll ich denn damit? Kann man doch alles mit dem Kalender oder einer Todo App (Wunderlist) abfrühstücken. Ja, einiges kann man, aber Siri bringt einige wirklich richtig geile Funktionen mit. Gut, eigentlich nicht Siri sondern die Erinnerungs-App, aber mit Siri wird das Erstellen von Erinnerungen kinderleicht. Einfach die Home-Taste halten und Siri sagen: „Erinnere mich daran meinen Bruder anzurufen wenn ich nach Hause komme.“.

Darin enthalten sind einige coole Neuerungen. Zum einen die Sache mit dem Ort. Früher habe ich mir sowas immer per Zeit gespeichert. Ich weiss, dass ich gegen 19 Uhr zuhause bin, also hab ich im Kalender eine Erinnerung für 19:30 Uhr angelegt. Komme ich später, ist die Erinnerung für die Tonne, komme ich früher, werde ich zu spät erinnert. Nun ich das alles aber anders. In der Erinnerungs-App kann man nicht nur sich per Zeit oder Datum erinnern lassen, sondern sich die Erinnerung an einen Ort binden lassen.

Ortsgebundene Erinnerungen
Also die Erinnerung starten wenn man einen bestimmten Ort (in dem Fall oben das Zuhause) erreicht, oder einen bestimmten Ort verläßt (Einkaufen wenn ich das Büro verlasse). Sobald das GPS diese Ortsänderung erkennt, geht die Erinnerung los. Ist das mal nicht genial? Das ist der absolute Hammer.

Zuhause und Familie
Spassig ist auch die Sprachansage mit „Zuhause“. Siri lernt wo das Zuhause ist und Siri kann auch Familienverbindungen lernen. Rufe meinen Bruder an klingt einfach, aber dafür muss sie erst wissen wer mein Bruder ist. Das kann man ihr prima beibringen, bzw beim ersten Mal fragt sie noch danach wer mein Bruder ist. Aber beim zweiten Bruder funktioniert das nicht mehr. Das versteht sie einfach nicht, dass man mehr als einen Bruder hat. Aber auch dafür gibt es Abhilfe. Man kann in den Kontakten nämlich auch Familienverbindungen angeben, und damit Kontakte verknüpfen:

Im Moment scheint das nur für Siri einen Mehrwert zu haben, man kann eben schnell seine Mutter, Bruder, Vater oder sowas anrufen. Aber denkt das mal weiter.. Da kann man eine ganze Menge automatisiert mit machen.. Und für Leute deren Namen man irgendwie anders ausspricht als schreibt, bzw mit denen Siri Probleme hat, für die gibt es das Feld Spitzname oder phonetischer Vorname/Nachname. Damit kann man den Namen dann so ausschreiben wie ihn eine Maschine sprechen würde – denn das ist und bleibt Siri, eine Maschine.

Und falls man ein bischen mehr Spass mit Siri haben will, dann einfach mal in das Spitzname Feld etwas lustiges eingeben. ZB Licht des Universums, mein Gebieter oder seine Erlauchtheit. Denn Siri wird Dich mit Deinem Spitznamen ansprechen wenn sie mit Dir kommuniziert:

Noch gibt sie Widerworte, aber das treib ich ihr auch noch aus 😉

Siri Fazit
Also mein Fazit ist wirklich sehr positiv.  Man kann Mails, SMS, Kommentare und sonstwas diktieren. Das funktioniert gut, natürlich noch nicht perfekt. Auch die Übersetzungen aus dem englischen hinken noch etwas. (Im englischen würde man fragen „What are you wearing“ um Siris wirklich lustige Antwort zu bekommen. Das haben die mit „Was trägst Du?“ übersetzt. So spricht doch keiner, das muss man einfach wissen.)

Aber grundsätzlich ist Siri wirklich cool. Vieles geht einfach schneller. „Siri was mache ich am 24.11.“ und schon ist man an das richtige Datum im Kalender gesprungen. Oder Erinnerungen anlegen oder mal schnell den Bruder anrufen. Das geht mit Siri einfach schneller als das über das Menü zu machen. Sieht ein bischen doof aus, wenn man auf der Strasse mit seinem Telefon spricht, aber es funktioniert. Wenn Siri jetzt noch mit Apps interagieren lernt „Checke mich beim Hauptbahnhof ein“, dann wäre es fast perfekt..

Und auch die iPod Steuerung lasse ich jetzt von Siri übernehmen. „Spiele Rock“ oder „Spiele die Toten Hosen“ funktioniert hervorragend. Die Musik startet direkt und man muss nicht erst in die App gehen und dort suchen..

Und ihr so? Was sind eure Erfahrungen mit Siri?