Nun ist ja endlich die von Axel Springer seit langem angekündigte App für die BILD Zeitung im iPhone App Store gelandet, und wir haben sie für euch getestet.

Die BILD App (iTunes Link) kostet für die ersten 30 Tage 79 Cent, danach können die Nutzer zwischen zwei verschiedenen Abo-Modellen wählen: mit der Printausgabe des Folgetags ist die App von BILD für 3,99 Euro pro Monat erhältlich, ohne PDF kostet sie 1,59 Euro monatlich.

Aber was kann die BILD App wirklich, wie schnell läuft sie, wie gut funktioniert die Bedienung und wie nackt wird das Schüttel-Mädchen wirklich. Fragen über Fragen denen wir uns gestellt haben.

IMG_0808

Der Einstieg in die App geht schonmal richtig schnell, die Inhalte laden flott nach und es gibt, zumindestens im Moment, keine störrende Warte-Werbung. Danach kannst Du direkt in die Nachrichten oder Videos springen.

iBild View
Der iBild View erlaubt Dir das iPhone richtig auszunutzen. Du kannst die einzelnen Nachrichten mit dem Finger ziehen und so relativ schnell durch die einzelnen Headlines springen. Alle, in bester BILD Manier, bunter und grelle Bildchen mit einladenden Überschriften:

IMG_0807

PDF
Der Reiter PDF ist ein kostenpflichtiger Service der Dir die aktuelle Printausgabe der BILD Zeitung als PDF anzeigt. Das lädt richtig schnell und Du kannst in jeden Beitrag reinzoomen. Gut umgesetzt, so hast Du die BILD immer in der Hosentasche.

IMG_0806

Leserreporter1414
Unter diesem Punkt befindet sich der interaktive Teil der iPhone App. Dort kannst Du als Bildreporter Fotos hochladen oder Überschriften mit kleinen Texten einreichen. Diese werden dann von der Redaktion geprüft und schaffen es vielleicht in die nächste Ausgabe, dann eben auch in die Printausgabe der BILD.

Witzige Idee und, das muss man Springer lassen, ein richtig guter Ansatz der das iPhone völlig ausnutzt. Die interaktive Zeitung der Zukunft – gar nicht schlecht die Idee, finde ich.

IMG_0809

Menü
Im Menü findest Du dann alle weiteren Angebote der BILD App (Klick zum vergrößern). Du kannst direkt in die einzelnen Bereiche springen, oder die Lotozahlen und Dein Horoskop finden:

IMG_0810 IMG_0816

Nacktes Schüttel-Mädchen
Und hier befindet sich auch die nackte Dame von Seite 1. Es ist ein Schüttel-Mädchen, am Anfang ist die Dame komplett nackt, und jedes Mal wenn Du Dein iPhone schüttelst zieht sie ein Kleidungsstück aus. Aber Achtung: wenn Du nicht genug bekommst und beim letzten Bild weiterschüttelst, ist die Dame ruck-zuck wieder angezogen.

IMG_0811 IMG_0812

Zusatz Fun Apps
Es gibt dann auch ein paar alberne Späße in der BILD App, zB den SchLACHzeil-o-Mat. Damit kannst Du Deine eigene Überschrift im BILD Stil erstellen. Einfach den O-Mat starten und durch schütteln des iPhones hält er an und präsentiert Deine Schlagzeile, bei mir: Nackt-Politiker jagt Rapper.

Ziemlich albern, aber es zeigt, dass die Jungs von Springer das iPhone und den iPhone Nuter verstanden haben. Spiel und Spass heissen die Schlüsselwörter und die sind hier gut umgesetzt. Wird sicher nicht lange dauern bis die ersten Mini-Spiele in der BILD App auftauchen.

IMG_0814 IMG_0815

Push Notifications (Benachrichtigungen)
Und dann, versteckt irgendwo im Menü, kommt der absolute Renne, der Pluspunkt, der USP. BILD bietet nun auch Nachrichten als Push Notification an, also als echte Benachrichtigung. Du kannst einstellen was Dich interessiert, und sobald es dazu Neuigkeiten gibt, zB ein Tor beim Fussball, ein Trainerwechsel oder eine Prominews, meldet sich die BILD App, Dein iPhone klingelt oder vibriert und Du kannst Dir sofort die entsprechende Nachricht, oder das Tor im Liveticker ansehen.

Das finde ich mal den absoluten Burner, das ist eine eindeutige Kaufmotivation, das gibts in der Form sonst nirgendwo. Nachrichten können viele, aber sich selbstständig bei Neuigkeiten zu melden kann keiner (bis jetzt). Und eine Print-Zeitung schonmal gar nicht.

IMG_0818 IMG_0817

Fazit
Wir finden die BILD App (iTunes Link) fürs iPhone ist handwerklich sehr gut umgesetzt, daran gibt es nichts zu meckern. Und wenn man auf die BILD steht, wird man hier mit den Nachrichten sehr glücklich werden. Es ist alles drin was rein gehört und sogar einiges an Zusatzfunktionen die man sonst vergebens sucht.

Dazu wird das iPhone als Gerät und das Internet als Medium gut ausgenutzt und entsprechend viel Wert auf Interaktivität und Multimedia gesetzt. Und dann kommen noch die Push-Nachrichten mit denen das iPhone seine ganze Stärke zeigen kann.

Übrigens: Noch kann man mittels iPhone die mobile Webseite der BILD erreichen, keine Ahnung wie lange das noch geht, das will Springer ja angeblich abschalten..

Ob man die App dann im Abo kauft oder nicht wird jeder selber entscheiden müssen. Sicher, Nachrichten gibt es auch umsonst, aber als Alternative für die gedruckte BILD Zeitung ist das hier eine echte Alternative. Und ob sich solche Abos auf dem iPhone wirklich durchsetzen wird sich zeigen müssen, so wie diese App hier aussieht könnte es zumindestens funktionieren..