Bleiben oder gehen – stay or leave: Am 23. Juni 2016 wird in Großbritannien mit dem EU Referendum über die größte Schicksalsfrage ihres Landes seit dem Zweiten Weltkrieg entscheiden, und zwar ob sie die EU verlassen (Brexit) oder nicht.

Und wer da auf dem Laufenden bleiben möchte und ein Apple iPhone sein Eigen nennt, der kann die aktuellen Umfragen jetzt direkt über die Wallet ansehen. Finde ich eine ziemlich coole Nutzung, eigentlich ist die App ja eher für Tickets, Karten und so Zeug gedacht, aber Politico geht hier einen recht kreativen Weg die Nutzer zu informieren.

brexit-polls

Einfach hier hin surfen und die  EU Referendum Tracker card abonnieren. Kostet nichts, du musst dich allerdings vorher kurz anmelden, natürlich musst du ja nicht unbedingt deinen richtigen Namen nehmen..

 

Diese Apple Ladekabel tendieren ja leider dazu irgendwann den Geist aufzugeben. Irgendwie gehen die immer kaputt. Entweder bricht der Stecker ab oder das Kabel knickt kaputt. Davon hab ich jetzt mittlerweile schon ne ganze Handvoll weggeworfen. Aber damit ist jetzt hoffentlich Schluss:

Lightning Kabel Syncwire iPhone Ladekabel

beste-lightning-kabel-weltHa, ich hab mir nämlich jetzt dieses hier gegönnt. Kostet 7 Euro, ist also auch noch recht günstig und hat angeblich eine lebenslange Garantie vom Hersteller (Amazon Link). Das Ding ist von aussen mit einer Nylonfaser umgeben und wirkt sehr stabil, dazu ist es natürlich noch Apple MFI zertifiziert, sollte also mit allen Apple Produkten funktionieren. Die Anschlüsse sind mit Aluminium beschichtet und sehen auch nach mittlerweile 6 Monaten Benutzung noch richtig gut aus.

Zweiter Pluspunkt, durch das stabile Kabel lässt es sich prima aufrollen, das fühlt sich fast wie ein Draht an. Also ich bin begeistert, und es hat eine anständige Kompatibilitätsliste: Apple iPhone 6S / 6S Plus / Apple iPhone 6/ Apple iPhone 6Plus / Apple iPhone 5/ Apple iPhone 5S/ Apple iPhone 5C, iPad Air/ iPad Air 2, iPad Mini/ iPad Mini 2/ iPad Mini 3, iPad 4. Generation, iPod Touch 5. Generation, iPod Nano 7. Generation

Hab schon ne Menge Lighting Kabel ausprobiert, und bin endlich zu frieden. Mal sehen ob es auch die nächsten 6 Monate gut übersteht, im Moment funktioniert es noch einwandfrei..

 

Absolute Ladeempfehlung für die iPhone Nutzer unter euch mit Kindern ist die App „Kleine Bauarbeiter“ (iTunes Link, kostenlos). Normalerweise kostet die App 2,99 Euro, ist aber aktuell kostenlos und kommt zum Glück ohne In-App Käufe daher.

Es geht eigentlich nur darum auf einer Baustelle die Maschinen zu bedienen, keine grosse Herausforderung, aber für Kindern zwischen 2 und 5 das perfekte Spiel.

bauarbeiter2 baurabeiter bauarbeiter1

Also wir lieben diese App..

Und ihr so? Noch jemand kleine Jungs in der Familie die tierisch auf Bagger, Laster und Kräne abfahren?

In den letzten Tagen wurde ja massig über Siri, die Spracherkennung auf dem neuen iPhone 4s geschrieben. Ich will euch jetzt auch nicht mit dem hundertsten Artikel zu Siri Eastereggs oder coolen Fragen nach dem Sinn des Lebens langweilen, das gab es ja schon woanders.

Wonach ich aber ziemlich lange gesucht habe sind ein paar Kleinigkeiten. Am Ende habe ich mit Siri rumgespielt bis ich sie gefunden habe. Und zwar ist das eine Anleitung von Apple wie man Siri richtig benutzt, bzw was man Siri fragen kann. Abhilfe schafft das natürlich Siri selber, man muss sie nur das Richtige fragen. Der Sprachbefehl für eine Anleitung lautet dann „Beispiele“. Danach zeigt sie eine sehr detailierte Liste mit Sachen die man fragen oder um die man bitten kann:

Jeder der Punkte kann angeklickt werden um echte Beispiele zu bekommen. Und da sind ein paar wirklich gute Sprachbefehle für Siri mit dabei. Einiges kannte ich schon, anderes war mir wirklich neu.

Siri Erinnerungen
Als ich zum ersten Mal die Erinnerungs-App gesehen habe dachte ich mir so, was soll ich denn damit? Kann man doch alles mit dem Kalender oder einer Todo App (Wunderlist) abfrühstücken. Ja, einiges kann man, aber Siri bringt einige wirklich richtig geile Funktionen mit. Gut, eigentlich nicht Siri sondern die Erinnerungs-App, aber mit Siri wird das Erstellen von Erinnerungen kinderleicht. Einfach die Home-Taste halten und Siri sagen: „Erinnere mich daran meinen Bruder anzurufen wenn ich nach Hause komme.“.

Darin enthalten sind einige coole Neuerungen. Zum einen die Sache mit dem Ort. Früher habe ich mir sowas immer per Zeit gespeichert. Ich weiss, dass ich gegen 19 Uhr zuhause bin, also hab ich im Kalender eine Erinnerung für 19:30 Uhr angelegt. Komme ich später, ist die Erinnerung für die Tonne, komme ich früher, werde ich zu spät erinnert. Nun ich das alles aber anders. In der Erinnerungs-App kann man nicht nur sich per Zeit oder Datum erinnern lassen, sondern sich die Erinnerung an einen Ort binden lassen.

Ortsgebundene Erinnerungen
Also die Erinnerung starten wenn man einen bestimmten Ort (in dem Fall oben das Zuhause) erreicht, oder einen bestimmten Ort verläßt (Einkaufen wenn ich das Büro verlasse). Sobald das GPS diese Ortsänderung erkennt, geht die Erinnerung los. Ist das mal nicht genial? Das ist der absolute Hammer.

Zuhause und Familie
Spassig ist auch die Sprachansage mit „Zuhause“. Siri lernt wo das Zuhause ist und Siri kann auch Familienverbindungen lernen. Rufe meinen Bruder an klingt einfach, aber dafür muss sie erst wissen wer mein Bruder ist. Das kann man ihr prima beibringen, bzw beim ersten Mal fragt sie noch danach wer mein Bruder ist. Aber beim zweiten Bruder funktioniert das nicht mehr. Das versteht sie einfach nicht, dass man mehr als einen Bruder hat. Aber auch dafür gibt es Abhilfe. Man kann in den Kontakten nämlich auch Familienverbindungen angeben, und damit Kontakte verknüpfen:

Im Moment scheint das nur für Siri einen Mehrwert zu haben, man kann eben schnell seine Mutter, Bruder, Vater oder sowas anrufen. Aber denkt das mal weiter.. Da kann man eine ganze Menge automatisiert mit machen.. Und für Leute deren Namen man irgendwie anders ausspricht als schreibt, bzw mit denen Siri Probleme hat, für die gibt es das Feld Spitzname oder phonetischer Vorname/Nachname. Damit kann man den Namen dann so ausschreiben wie ihn eine Maschine sprechen würde – denn das ist und bleibt Siri, eine Maschine.

Und falls man ein bischen mehr Spass mit Siri haben will, dann einfach mal in das Spitzname Feld etwas lustiges eingeben. ZB Licht des Universums, mein Gebieter oder seine Erlauchtheit. Denn Siri wird Dich mit Deinem Spitznamen ansprechen wenn sie mit Dir kommuniziert:

Noch gibt sie Widerworte, aber das treib ich ihr auch noch aus 😉

Siri Fazit
Also mein Fazit ist wirklich sehr positiv.  Man kann Mails, SMS, Kommentare und sonstwas diktieren. Das funktioniert gut, natürlich noch nicht perfekt. Auch die Übersetzungen aus dem englischen hinken noch etwas. (Im englischen würde man fragen „What are you wearing“ um Siris wirklich lustige Antwort zu bekommen. Das haben die mit „Was trägst Du?“ übersetzt. So spricht doch keiner, das muss man einfach wissen.)

Aber grundsätzlich ist Siri wirklich cool. Vieles geht einfach schneller. „Siri was mache ich am 24.11.“ und schon ist man an das richtige Datum im Kalender gesprungen. Oder Erinnerungen anlegen oder mal schnell den Bruder anrufen. Das geht mit Siri einfach schneller als das über das Menü zu machen. Sieht ein bischen doof aus, wenn man auf der Strasse mit seinem Telefon spricht, aber es funktioniert. Wenn Siri jetzt noch mit Apps interagieren lernt „Checke mich beim Hauptbahnhof ein“, dann wäre es fast perfekt..

Und auch die iPod Steuerung lasse ich jetzt von Siri übernehmen. „Spiele Rock“ oder „Spiele die Toten Hosen“ funktioniert hervorragend. Die Musik startet direkt und man muss nicht erst in die App gehen und dort suchen..

Und ihr so? Was sind eure Erfahrungen mit Siri?

 

Ich mag ja meinen Bumper auf meinem iPhone 4. Und bestellt hatte ich den ja natürlich in schwarz (Test gibts hier). Aber letztens hatte ich einen anderen Bumper gesehen und zwar einen wo das Gummiteil in schwarz ist und der Kunststoffteil weiss ist. Muss ich natürlich haben, und heute ist das Ding gekommen.

Und ich bin begeistert, das sieht toll aus auf dem iPhone 4:

Lies den Rest..

Gestern gab es Dungeon Hunter 2 (5,49 Euro / iTunes Link) fürs iPhone im Sonderangebot. Also hab ich direkt zugeschlagen, fürs iPad (5,49 Euro / iTunes Link) spar ich mir das Geld erstmal, das geht ganz gut auf dem iPhone.

Und der Kauf lohnt sich auf jeden Fall, wenn man den Multiplayer Modus spielen will. Das kann man nämlich mit bis zu 4 Leuten gleichzeitig lokal spielen, entweder über WLan Netzwerk oder zu zweit über Bluetooth. Natürlich kann man das auch online spielen, aber meine Frau und ich haben das gestern gemütlich auf dem Sofa zu zweit gespielt.

Und dank der Neuerungen wie den Aufgaben (Quests) und der Karte, ist Dungeon Hunter 2 schon recht nah an Diablo oder WoW dran. Auf jeden Fall hat es mächtig Spass gemacht.

Erstmal muss der Charakter erstellt werden. Dazu stehen wieder 3 Klassen zur Verfügung, der Krieger, Magier oder der Schurke. Meine Frau hat sich einen Krieger erstellt und ich natürlich einen Magier.

Und danach kann das komplette Spiel und alle Missionen im Multiplayer Modus gespielt werden. Die Story spielt dann für jeden separat und der Host des Spiels übernimmt die Steuerung und die Sprünge auf der Karte. Gut gelöst, einmal ist das Spiel abgestürzt, aber ansonsten lief das toll. Und selbst nach dem Absturz, kann man an der gleichen Stelle weiterspielen und rennt zusammen durch die virtuelle Welt:

Was mir gut im zweiten Teil von Dungeon Hunter noch gefällt ist zum einen die Karte, so geht man nie verloren, weiss wo man hinmuss und wo sich der Partner gerade befindet:

Neu sind auch die kleinen Zwischenaufgaben die man erledigen kann, aber nicht muß damit die Geschichte weitergeht. Meistens geht es darum eine bestimmte Anzahl an Monstern zu erledigen, als Dank gibt es Geld und Erfahrung.

Schön aufgebaut sind auch die Kaufleute die man zwischendurch findet, bzw zu denen man über die Karte auch direkt aus dem Spiel springen kann. Dort kann man seine gefundenen Gegenstände verkaufen, oder sich neu einkleiden und ausrüsten. Neu sind auch die Tränke, mit denen man im Spiel sofort volle Gesundheit und Mana hat.

Die Charaktereigenschaften kennt man ja noch aus dem ersten Teil, man bekommt Erfahrung und kann dann die Punkte in Eigenschaften anlegen, als Krieger natürlich Stärke, als Magier Energie:

Aufgefrischt sind auch die Fertigkeiten und die zusätzliche Klasse die man später im Spiel bekommt. Man kann entweder neue Fertigkeiten lernen oder die vorhandenen aufwerten:

Die Auswahl der begleitenden Fee (die im Kampf unterstützt) ist geblieben, genauso wie das Inventar, das sich glücklicherweise mit einem Klick selber ausrichtet, Dein Charakter zieht automatisch dann die besten Sachen an:

 

Fazit
Ich fand den ersten Teil schon wirklich gut und habe einige Stunden daran gespielt. Dungeon Hunter 2 (5,49 Euro / iTunes Link) ist nochmals besser geworden, die Grafik ist auf dem iPhone 4 echt richtig schön, spielt sich aber auch auf dem 3GS noch flüssig ohne zu ruckeln.

Und durch die neuen Funktionen ist das ein wirklich tolles Rollenspiel geworden, das sich bequem auf dem iPhone spielen läßt, auch wenn das Display manchmal arg klein ist.

Dank des Multiplayers werden meine Frau und ich noch so einige lustige Stunden damit haben, denn das Spiel sieht nicht nur toll aus, sondern macht richtig Spass. Es ist nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwierig und dank der wechselnden Monster und der neuen Fertigkeiten kommt keine Langeweile auf.

Ich kann euch das wärmstens empfehlen, wenn wir auf Fantasy Rollenspiele steht..

Und ihr so? Noch jemand mal Dungeon Hunter 2 oder Dungeon Hunter 1 gespielt und dazu ne Meinung am Start?

Whoa, Foursquare (kostenlos / iTunes Link) hat heute sein Update in den App Store gestellt, und ich kann sagen, die neue Version ist wirklich toll geworden. Haufenweise neue Features und noch ein bischen mehr Spass auf der Jagd nach Auszeichnungen.

Neu ist zB die Profilansicht. Man sieht dort seine aktuellen Punkte und die letzten Kategorien in die man eingecheckt hat (Klick macht groß). Mir fehlen noch ein paar Checkins zu den 50 Punkten, keine Ahnung was dann passiert:

Lies den Rest..

Super, genau das hat mir noch gefehlt. Ich mache mit dem iPhone ziemlich viele Fotos, habe aktuell über 1000 Fotos auf dem Gerät, und die Fotos vom iPhone auf den PC zu bekommen finde ich mehr als umständlich. Ständig das USB Kabel suchen und dann der Ärger, dass das iPhone auf dem MAC nicht als Laufwerk erkannt wird.

Aber damit ist ab heute endlich Schluss. Dank CameraSync (1,59 Euro, Universal App, iTunes Link), denn damit kannst Du alle Deine Fotos direkt in der Dropbox sichern. Und die App ist sogar recht intelligent, beim ersten Mal werden alle Fotos synchronisiert, beim nächsten Mal nur noch die neuen Fotos. Einfach super, und kinderleicht.

Lies den Rest..

Hehe, nach den grandiosen App Magneten für den Kühlschrank hat Arktis den nächsten Knaller am Start. Diesmal App Bierdeckel, und damit ein unschlagbares Geschenk für jeden iPhone oder iPad Fan.

16 verschiedene Bierdeckel sind im Paket enthalten und zeigen die gängigen Apple Apps an, bzw die Icons die sonst auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad zu finden sind.

App Bierdeckel

Finde ich toll die Dinger:

Kaufen kann man die Dinger direkt für 20 Euro bei Amazon:
Lies den Rest..

Es gibt ja Spiele die fesseln wegen des Spielprinzips (Doodle Jump, Fieldrunners) und Spiele die bestechen durch die Grafik (Battleheart). Das Spiel Tiny Wings (0,79 Euro | iTunes Link) kombiniert beides miteinander und legt noch eine wirklich schöne Soundkulisse drauf.

Eine absolute Kaufempfehlung, nicht ohne Grund ist das Spiel seit Wochen auf Platz 1 der Verkaufscharts in iTunes. Und für 79 Cent bekommt man einige Stunden Spielspass, ich zumindestens erwische mich immer wieder beim Fliegen..

Das Spielprinzip ist eigentlich ganz einfach. Du spielst einen süssen kleinen Vogel der durch die Landschaft heizt und gerne fliegen würde, dafür aber entweder zu dick ist oder zu kleine Flügel hat.

Lies den Rest..